Aktuelles zu Corona

Informationen des Berliner Senates:

Auf den Seiten des Berliner Senates finden Sie immer die aktuellsten Informationen zum Thema Schule und Corona - jeweils auch in englischer Sprache:  https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/schule/

Wechselunterricht nach den Osterferien:

Ab 12. April startet die Schule in der Regel im Wechselunterricht in kleinen Lerngruppen (halbierte Klassengröße).


Ab 19. April Testpflicht für alle Kinder vor Ort in der Schule:

Alle Schülerinnen und Schüler werden ab Montag, 19. April, zwei Mal wöchentlich verpflichtend in der Schule getestet. Diese Tests sollen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zu Hause, sondern vor Ort in der Schule durchgeführt werden, um die Inanspruchnahme und die Verlässlichkeit der Tests sicherzustellen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in Kürze von den Klassenlehrer*innen.


Wiederholung des Jahrgangs bis 13. April beantragen

(Pressemitteilung vom 23.03.2021)    

Das Abgeordnetenhaus hat Anfang März mehrheitlich beschlossen, dass Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr pandemiebedingt auf Wunsch eine Jahrgangsstufe wiederholen können. Das gilt ab der 3. Jahrgangsstufe und am Ende der Schulanfangsphase. Die Senatsbildungsverwaltung hat nun in einer Verwaltungsvorschrift das genaue Vorgehen festgelegt. Dabei ging es auch darum, den Schulen und Schulträgern eine gewisse Planungssicherheit zu verschaffen.    

Die Erziehungsberechtigten beantragen demnach bis zum 13. April für ihr Kind bei der Schulleitung schriftlich die freiwillige Wiederholung der besuchten Jahrgangsstufe und begründen dies. Die Schule führt dann bis zum 26. April die Beratungsgespräche mit den Erziehungsberechtigten durch und informiert dabei über Vor- und Nachteile einer Wiederholung. Ziel des Beratungsgespräches ist es, die Erziehungsberechtigten über den aktuell individuellen Lernstand ihres Kindes zu informieren und Fördermöglichkeiten aufzuzeigen. Im Nachgang werden die Schulträger informiert. Das ist gerade für Schulplatzplanung der künftigen 7. Klassen wichtig, vor allem an besonders nachgefragten Schulen.   

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Das Parlament hat diese Regelung zum freiwilligen Wiederholen beschlossen. Die Verordnung trägt dazu bei, diese Regelung so umzusetzen, dass die Schulen und die Schulträger möglichst bald Planungssicherheit haben. Dabei geht es mir auch darum, dass die Plätze für die künftigen Siebtklässlerinnen und Siebtklässler ohne weiteren Reibungsverlust vergeben werden können.“     

Da die Anmeldungen bereits erfolgt sind, werden Kinder, die einen Wiederholungswunsch haben, vom Anmeldeverfahren heruntergenommen. Die Bezirke als Schulträger informieren sich darüber wechselseitig.   

Pflicht zum Tagen medizinischer Mund-Nasen-Bedeckungen:

Ab Montag, 15. März 2021, sind das gesamte schulische Personal sowie die Schülerinnen und Schüler verpflichtet, im Schulgebäude, im Unterricht und prinzipiell im Schulalltag medizinische Gesichtsmasken zu tragen. Eine Alltagsmaske reicht dann nicht mehr aus. In den Schulen liegen in der Regel medizinische Masken bereit, um Schülerinnen und Schülern auszuhelfen, die selbst ihre medizinischen Masken gerade nicht dabeihaben. Auf dem Schulhof im Freien kann die Maske abgenommen werden, wenn ein Mindestabstand von 1,50 Metern gewährleistet werden kann.  


Hilfe in Krisen und Notfällen:


Wie können Eltern ihre Kinder beim Lernen zu Hause unterstützen?

 

Infografiken

Was tun, wenn mein Kind krank wird? Die Grafiken des Berliner Senats geben Hilfestellungen zum Umgang mit Atemwegserkrankungen in Corona-Zeiten.


Hygieneplan der Blumen-Grundschule:

Hier finden Sie Informationen über die konkrete Umsetzung der Hygienevorgaben an der Blumen-Grundschule.